Im Fach Technik fertigten die 7-ten Klassen der Mittelschule Obergünzburg unter der Führung von Wolfgang Milz ein Geobrett an. Sie arbeiteten insgesamt 12 Schulstunden an der Herstellung. Die Schüler lernten so mit Werkzeugen und bestimmten Materialien gezielt umzugehen. Techniklehrer Milz benotete die fertigen Geobretter. Anschließend wendeten die Schüler das Geobrett auch im Mathematikunterricht an. Im Klassenzimmer erklärte der Klassenlehrer der 7M, Wolfgang Peter, den Umgang mit dem Geobrett. Dabei lernten die Schüler (7 Jungen und 15 Mädchen) verschiedene Flächen einzuspannen und auszurechnen. Die Klasse 7M spannte mit Gummis Parallelogramme, Dreiecke, Rechtecke, Quadrate, Rauten, Trapeze und spiegelte Figuren. Außerdem mussten die Schüler herausfinden, wie groß jeweils der Flächeninhalt war.

Simone

Beispiele:

geobrett1Will man die Flächenformel eines Parallelogramms herausfinden, muss man es zu einem Rechteck spannen aber es muss den gleichen Flächeninhalt haben wie das Parallelogramm. Also muss man die unteren Ecken wo der Gummi ist um zwei Dübel verschieben. Jetzt nimmt man Breite mal Höhe und das Parallelogramm ist ausgerechnet. Es hat nämlich den gleichen Flächeninhalt wie das Rechteck.

Formel: a x h

Julia

geobrett2Flächenformel des Dreiecks = (a x h) : 2

Erklärung: Wir erweiterten das Dreieck zu einem Parallelogramm, rechneten die Fläche aus und teilten sie wieder durch zwei, weil die Ausgangsfläche ein Dreieck war.

Simone

Copyright © 2014 Grundschule und Mittelschule Obergünzburg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok